Hagebuttenpulver 🧐

Hagebutten sind reich an Vitamin C (Ascorbinsäure). Vitamin C ist an vielen Vorgängen und Prozessen im Körper beteiligt und wirkt antioxidativ, abwehrstärkend, verdauungsfördernd und entzündungshemmend.

Es handelt sich um ein wasserlösliches Vitamin, welches vom Hund normalerweise in ausreichenden Mengen in Leber und Niere synthetisiert wird. Eine Zufuhr über das Futter ist daher in der Regel nicht nötig. Bei BARF wird die Versorgung über die Leberfütterung und den frischen Obst-/Gemüse-Mix sichergestellt.

Vitamin C reiche Lebensmittel sind z.B. rote Paprika, Fenchel, Petersilie, Brokkoli, Kiwi, Himbeeren,  Erdbeeren, schwarze Johannisbeeren und Papaya.

Wann ist also eine Vitamin C-Zugabe über z.B. Hagebuttenpulver sinnvoll?

Eine temporäre bzw. kurweise Zugabe hat sich in Zeiten eines beanspruchten Immunsystems bewährt, z.B.:

• nach Operationen oder Brandwunden (Stimulierung der Bindegewebebildung)
• bei Infektionen / Entzündungen
• zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems • in extremen Stresssituationen
• während der Laktation
• bei starker körperlicher Belastung, z.B. Schlittenhundesport
• bei schnell wachsenden Hunden in der Hauptwachstumsphase (erhöhter  Bedarf für die Kollagenbildung des Skeletts) bzw. bei Wachstumsstörungen

Im Frühling oder Winter kann das Pulver als Kur (2-4 Wochen) ebenfalls eine gute Unterstützung für das Immunsystem sein.

Ein Überschuss wird über die Niere mit dem Urin ausgeschieden. Als Nebenwirkung bei zu hoher Dosierung können Durchfall oder Magenschmerzen auftreten. Wie bei allen Zusätzen gilt, dass man es in Eigenregie nicht übertreiben sollte und bei einem gesunden Hund von einer täglichen Dauerzugabe in Pulverform abzusehen ist.

Hagebuttenpulver sollte möglichst aus ganzen Hagebutten bestehen, da den Kernen zusätzlich eine wurmwidrige Eigenschaft nachgesagt wird.

Beim Kauf von Zusätzen sollte man stets auf ein unbelastetes Produkt achten, z.B. aus kontrolliert biologischem Anbau.

Die auf dieser Seite aufgeführten Informationen und Angaben wurden ausführlich recherchiert und sorgfältig zusammengestellt. Eine Garantie kann jedoch nicht gegeben werden. Sie sind nicht auf die individuellen Umstände Deines Hundes abgestimmt und es kann unter Umständen zu Unverträglichkeiten kommen. Im Zweifelsfall solltest Du Dir tierärztlichen Rat und Unterstützung holen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Eine Haftung für entstehende Nachteile oder Schäden ist ausgeschlossen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.