Auch Karotten sind als kalorienarmer Snack super geeignet. 🥕

Aber auch im Futter sind sie als Ballaststoffe und Quelle für Vitamine  und Mineralien nützlich – unter allen Gemüsearten enthalten Möhren nämlich am meisten Carotin. Carotinoide wirken u.a. als Antioxidantien,  die schädliche freie Radikale abfangen.

Wenn der Hund einen empfindlichen Magen hat, sollte man die Karotten  vor dem Verfüttern am besten dünsten und als pürierten Brei anbieten.  Aber auch wenn man sie roh füttert, sollte man sie vorher mixen oder  pürieren, damit der Hund  die enthaltenen Vitamine und Nährstoffe  aufnehmen kann.

Bei Durchfall hat sich die Moro’sche Karottensuppe nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Hunden bewährt.

Gefrorene Karotten können auch zum Zahnen von Welpen von Vorteil sein  und so eine gesunde Alternative zu Kauartikeln darstellen 😉

#karotten #karotte #moehre #moehren #Hundegesundheit #hundefutterselbstgemacht #hundefutter #hundefuettern #hundeeinfachfuettern #einfachfuettern #hundeliebe #frischfleisch #barf #nassfutter #Trockenfutter

 

Die auf dieser Seite aufgeführten Informationen und Angaben wurden ausführlich recherchiert und sorgfältig zusammengestellt. Eine Garantie kann jedoch nicht gegeben werden. Sie sind nicht auf die individuellen Umstände Deines Hundes abgestimmt und es kann unter Umständen zu Unverträglichkeiten kommen. Im Zweifelsfall solltest Du Dir tierärztlichen Rat und Unterstützung holen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Eine Haftung für entstehende Nachteile oder Schäden ist ausgeschlossen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.