Knoblauch ist giftig. Stimmt! ❌

Sowohl für uns Menschen als auch für unsere Hunde. Nämlich dann, wenn wir ihn in utopischer Menge zu uns nehmen würden.

Bei Hunden wurde eine toxische Wirkung bei 5 g Knoblauch/kg Körpermasse, verabreicht über 7 Tage, festgestellt.

Nelly wiegt 11 kg – bei ihr wären es täglich 30 g Knoblauch. Eine Zehe wiegt ca. 3 g, das wären jeden Tag 10 Zehen. Bei einem 30 kg schweren Hund wären es sogar über 20 Zehen pro Tag.

Ich persönlich möchte nicht auf die Fütterung von Knoblauch verzichten, da er sehr viele positive Eigenschaften hat:

· gefäßschützend
· antibakteriell
· schützt den Darm (keimtötende Eigenschaften)
· antioxidativ (stärkt das Immunsystem)

In menschlichen Studien wurde u.a. eine antientzündliche Wirkung bei Organ- und Gelenkserkrankungen und eine positive Wirkung beim Reizdarm-Syndrom festgestellt.

Es spricht nichts dagegen, einmal die Woche eine Zehe Knoblauch an euren Hund zu verfüttern 😋 Aber wie immer gilt, dass ihr euch mit der Fütterung wohlfühlen müsst – habt ihr Bedenken, lasst ihr ihn weg 😉

Die auf dieser Seite aufgeführten Informationen und Angaben unterliegen dem Urheberrecht, wurden ausführlich recherchiert und sorgfältig zusammengestellt. Eine Garantie kann jedoch nicht gegeben werden. Sie sind nicht auf die individuellen Umstände Deines Hundes abgestimmt und es kann unter Umständen zu Unverträglichkeiten kommen. Im Zweifelsfall solltest Du Dir tierärztlichen Rat und Unterstützung holen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Eine Haftung für entstehende Nachteile oder Schäden ist ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.